PfeilMarktkirche

Die Marktkirche ist das älteste protestantische Gotteshaus in der Essener Innenstadt. Sie ist heute die Gottesdienststätte des Kirchenkreises. Außerdem hat die zentrale Wiedereintrittsstelle der Evangelischen Kirche in Essen hier ihren Sitz. Regelmäßig finden in der Marktkirche Konzerte, Vorträge und Ausstellungen statt.

Aktuell Ausstellung: Aristides de Sousa Mendes, der portugiesische Schindler

19. September bis 20. Oktober 2017

„Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt. Aristides de Sousa Mendes – ein Beispiel für Zivilcourage“ heißt eine Ausstellung, die vom 19. September bis 20. Oktober in der Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel, zu sehen ist. Der portugiesische Diplomat Aristides de Sousa Mendes rettete während des Zweiten Weltkrieges rund 30.000 Menschen vor der Verfolgung und Ermordung durch die Nazis. Weil er dabei gegen den Willen der Salazar-Diktatur handelte, musste er den diplomatischen Dienst verlassen und verstarb in Armut. 1961 nahm ihn der Staat Israel in der Gedenkstätte Yad Vashem als „Gerechter unter den Völkern“ auf. In seinem Heimatland wurde Aristides de Sousa Mendes erst 1988 rehabilitiert; heute gilt er als einer der bedeutendsten Portugiesen und Europäer. Die Eröffnung findet am Dienstag, 19. September, um 15 Uhr in der Marktkirche statt.

Die Ausstellung wurde vom Berlin Verein Vision und Verantwortung e.V. (ViVer) gestaltet und ist Teil des Programms zur Interkulturellen Woche 2017; in Essen ist sie auf Anregung des Deutsch-Portugiesischen Vereins zum ersten Mal zu sehen. Die Präsentation wird gefördert vom Regionalverband Ruhr (RVR) und vom Kommunalen Integrationszentrum Essen. Während der Dauer der Ausstellung führt das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ (Internet: demokratie-leben.de) vormittags eine Reihe von pädagogischen Begleitveranstaltungen für Schulklassen ab Jahrgangsstufe 9 durch.

Aktuell Vesper um Vier: Musik und Worte

23. September 2017 // Samstag // 16 Uhr

Musik und nachdenkliche Worte präsentieren der Organist und Kreiskantor Thomas Rudolph und Pfarrer Jens Kölsch-Ricken aus Katernberg in einer Vesper um Vier, die die Evangelische Kirche in Essen am Samstag, 23. September, um 16 Uhr in der Marktkirche feiert. Eintritt frei.

Aktuell Stadtfest Arche Noah 2017: Ein Platz am Tisch

24. September 2017 // Sonntag // 12 bis 15 Uhr

Wir lieben es, wenn Unterschiedliche an einen Tisch zusammen kommen, Essen und Geschichten miteinander teilen. Darum laden wir dazu ein, bei Limo und Leckereien mitten in der Stadt gemeinsam den Sonntag zu feiern, eine Unterbrechung vom Alltag zu erleben und zu teilen, was stärkt & belebt – was uns heilig ist. Herzlich willkommen an unserem Tisch. Bringt gerne etwas mit oder genießt das, was da ist. Hier ist Platz für jede und jeden.

Aktuell Vesper um Vier: Saxophon und Orgel

30. September 2017 // Samstag // 16 Uhr

Werke für Tasteninstrumente und Saxophon erklingen in der Vesper um Vier, die die Evangelische Kirche in Essen am Samstag, 30. September, um 16 Uhr in ihrer Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel, feiert. Für die musikalische Gestaltung sorgen Sandor Varga (Saxophon) und Renate Lange, Kantorin aus Kupferdreh (Orgel, Klavier); Prädikantin Gabriele Kirchner, ebenfalls aus Kupferdreh, trägt nachdenkliche Texte und Psalmgebete vor. Eintritt frei.

Aktuell Vesper um Vier: William-Byrd-Ensemble

7. Oktober 2017 // Samstag // 16 Uhr

Chorwerke aus dem 12. bis 17. Jahrhundert erklingen in der Vesper um Vier, die die Evangelische Kirche in Essen am Samstag, 7. Oktober, um 16 Uhr in ihrer Marktkirche, Markt 8/Porschekanzel, feiert. Zwischen den Stücken trägt Pfarrerin Anke Augustin aus der Kirchengemeinde Dellwig-Frintrop-Gerschede nachdenkliche Texte und meditative Psalmgebete vor. Der Eintritt ist frei.

Das William-Byrd-Ensemble wurde im Jahre 2003 von Siegfried Kühbacher als a-capella-Chor gegründet; seine zehn Sängerinnen und Sängern sind als Schul- oder Kirchenmusiker oder in anderen Berufen tätig. Das Ensemble überzeugt durch Ausdrucksstärke, Klangfülle und absolute Homogenität. Benannt ist der Chor nach dem englischen Komponisten William Byrd, der zu der Zeit von Königin Elisabeth I. die Musik der Anglikanischen Kirche entscheidend prägte.

Aktuell An jedem Mittwoch: #orbit

Mittwochs // ab 18.30 Uhr

Zwischen Schaufenstern und Kirchenfenstern, Küchentisch und Altar darf in der Marktkirche zukünftig geträumt und experimentiert werden: "raumschiff.ruhr" nennt sich diese Glaubensinitiative, die junge Menschen dazu einlädt, gemeinsam das zu suchen und zu teilen, was sie inspiriert, im Leben trägt und ihnen wertvoll ist. Zum Beispiel an jedem Mittwochabend ab 18.30 Uhr bei „#orbit“, dem wöchentlichen Treffpunkt mit Stullen und Segen: Runterkommen vom Tag und Gemeinschaft in gemütlicher Runde; jeder kommt, wann es ihm passt. Um 20 Uhr werden im Kirchraum die Mitte der Woche und die Mitte des Lebens gefeiert: "Wir suchen die Balance, nehmen uns selbst wahr, blicken zurück auf unseren Tag und über uns hinaus. Umkreisen ein paar alte Worte, orientieren uns neu. Geben Dankbarkeit und Sorgen ab. Erwarten etwas am Horizont, empfangen Segen. Mit Kerzenlicht, Musik, Achtsamkeit und Stärkung. Herzlich Willkommen!“ aktuelles

Aktuell Essener Citykirchenführung

An jedem Samstag // 11 Uhr // Treffpunkt: Foyer der Domschatzkammer

An jedem Samstag laden fünf Kirchen aus drei christlichen Konfessionen zu einer rund zweistündigen Führung ein: Die Essener Citykirchenführung führt nacheinander durch den Hohen Dom und die Kirche St. Gertrud (römisch-katholisch), die Friedenskirche (alt-katholisch), die Kreuzeskirche und die Marktkirche (evangelisch). Alle fünf Gotteshäuser liegen nur wenige Gehminuten voneinander entfernt. Ausgebildete Kirchenführerinnen begleiten den ökumenischen Rundgang. Treffpunkt ist das Foyer der Domschatzkammer, Kettwiger Straße/Burgplatz. Die Teilnahmekosten betragen 5 Euro, Kinder zahlen die Hälfte. Sondertermine für Gruppen können über die Pressestelle des Kirchenkreises vereinbart werden. Mehr Informationen: aktuelles

 

Weitere Informationen zu denÖffnungszeiten undKontakt

nach oben