Marktkirche Essen - Wiedereintrittsstelle - Evangelische Kirche in Essen


PfeilMarktkirche

Die Marktkirche ist das älteste protestantische Gotteshaus in der Essener Innenstadt. Sie ist heute die Gottesdienststätte des Kirchenkreises. Außerdem hat die zentrale Wiedereintrittsstelle der Evangelischen Kirche in Essen hier ihren Sitz. Regelmäßig finden in der Marktkirche Konzerte, Vorträge und Ausstellungen statt.

Aktuell Sommerpause

14. Juli bis 28. August 2018

Bis auf den monatlichen Gedenkgottesdienst für die Unbedachten dieser Stadt am 14. August machen die regelmäßigen Angebote in der Marktkirche während der Schulferien eine Sommerpause. Nach den Ferien geht unsere beliebte samstägliche Reihe Vesper um Vier weiter und auch die Angebote der Initiative www.raumschiff.ruhr für junge Erwachsene - #orbit, #brot&wein und #glanzpunkt - freuen sich wieder über Gäste. Die Marktkirche ist wie üblich montags bis freitags von 10.30 bis 13.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Herzlich willkommen!

Aktuell Gedenkgottesdienst für die Unbedachten dieser Stadt

14. August 2018 // Dienstag // 17 Uhr

An jedem zweiten Dienstag im Monat feiern die christlichen Kirchen um 17 Uhr in der Marktkirche, Markt 2/Porschekanzel, einen ökumenischen Gedenkgottesdienst für die „Unbedachten dieser Stadt“. Zu den „Unbedachten“ zählen in Essen in jedem Jahr rund 350 Verstorbene, die auf Veranlassung des städtischen Ordnungsamtes anonym und ohne Trauerfeier bestattet werden müssen – weil keinerlei Vorsorge für die Beerdigung getroffen wurde und auch keine Angehörigen gefunden werden konnten, die für eine Trauerfeier sorgen. Die Andacht am 14. August halten Pfarrer Dr. Wilhelm Tolksdorf und Pfarrerin Monika Elsner. aktuelles

Aktuell Essener Citykirchenführung

An jedem Samstag // 11 Uhr // Treffpunkt: Foyer der Domschatzkammer

An jedem Samstag laden fünf Kirchen aus drei christlichen Konfessionen zu einer rund zweistündigen Führung ein: Die Essener Citykirchenführung führt nacheinander durch den Hohen Dom und die Kirche St. Gertrud (römisch-katholisch), die Friedenskirche (alt-katholisch), die Kreuzeskirche und die Marktkirche (evangelisch). Alle fünf Gotteshäuser liegen nur wenige Gehminuten voneinander entfernt. Ausgebildete Kirchenführerinnen begleiten den ökumenischen Rundgang. Treffpunkt ist das Foyer der Domschatzkammer, Kettwiger Straße/Burgplatz. Die Teilnahmekosten betragen 5 Euro, Kinder zahlen die Hälfte. Sondertermine für Gruppen können über die Pressestelle des Kirchenkreises vereinbart werden. Mehr Informationen: aktuelles

 

Weitere Informationen zu denÖffnungszeiten undKontakt

nach oben